« Zurück

Was plötzlich alles möglich ist …

Für manche Familien erweist sich die Auszeit als großes Geschenk. Wie für eine Mutter, die ihre Kinder und auch ihren Mann ganz neu erlebt.

Eine Mutter berichtete, dass ihr neunjähriger Sohn und ihre vierjährige Tochter anfangs – wie vermutlich alle Kinder – auch Probleme hatten, sich an die ‚kontaktlose‘ Zeit zu gewöhnen. Aber dann …

"Als sich eine gewisse Alltagsroutine neu eingespielt hatte, mussten wir in den Beschäftigungsangeboten für unsere Kinder erfinderischer werden. Wir haben das Glück, einen kleinen Teich in unserem Garten pflegen zu können. Als dort im Frühjahr die kleinen Kaulquappen Einzug hielten, wurde es schnell zum täglichen Ritual, Kaulquappen zu beobachten und ihre Entwicklung zu dokumentieren.
Meine Kinder konnten sich plötzlich wieder für so banale Naturphänomene begeistern. Mehr und mehr wich das Stressempfinden einer Entspannung. Die Entschleunigung des Alltags zeigte seine Wirkung. Wir alle, auch die Kinder, empfanden es nicht mehr nur als Verlust und Entbehrung, auf Fußballtraining, Musikunterricht oder Ballettstunden verzichten zu müssen.

Die Natur erzeugte wieder ihre natürliche Faszination auf meine Kinder.
Bald genügte auch der heimische Garten nicht mehr. Der nahegelegene Wald samt Bächlein musste erkundet werden. Unsere kleine Tochter entwickelte sich zur wahren Erdkröte, und unser Sohn erlebte die Abenteuer von Huckleberry Finn.
Weder Regen noch Kälte konnte unsere Kinder jetzt abhalten, in den Wald zu gehen, um Verstecke und geheime Lager aus alten Ästen und Zweigen zu bauen oder das Rinnsal neben dem Bach zum Staudamm werden zu lassen. Neben Fischen, Käfern, Würmern und anderem Getier entdeckten sie auch wieder die Gerüche von Wald, Moos, Erde und Wasser.
Allabendlich wurde dem Papa stolz zu Hause berichtet, was sie alles erlebt und erkundet hatten. Nun war am Wochenende auch der Papa nicht mehr zu halten. Die eigenen Kindheitserinnerungen kamen schnell in Konkurrenz zu den neuzeitlichen Ideen unserer Kinder.
Ehrlich, ich weiß nicht, wann mein Mann und unsere Kinder so entspannt und ausgelassen miteinander spielten!"

Bericht aus dem mobilen Beratungsangebot von Christiane Behringer-Maier; mehr Infos unter: www.beratungsstelle-rottal-inn.de