« Zurück

Qualifizierungsangebot für Tagespflegepersonen

Tagespflege ist neben institutionalisierten Betreuungsformen wie Krippen, Kindergärten und Horten, eine unverzichtbare Ergänzung des Betreuungsangebots für Familien.

Die besondere Bedeutung der Tagespflege im Zusammenhang mit der Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird dadurch unterstrichen, dass die Betreuungszeiten zwischen Eltern und Tagesmüttern/-vätern flexibel abgestimmt werden können.

Die pädagogische Arbeit der Tagespflege betrifft zu 70 % den Altersbereich der ersten drei Lebensjahre. In einer Größenordnung von jeweils 15 % wird Tagespflege von Kindergarten- bzw. Schulkindern genutzt.

Die Tätigkeit als Tagesmutter bzw. –vater ist mit spezifischen Herausforderungen verbunden und fokussiert deshalb Themen wie

  • Begegnung des Kindes und seinen individuellen Bindungsbedürfnissen
  • Begleitung und Stärkung des Kinder in allen Entwicklungsbereichen
  • Aufbau einer Erziehungs- und Bildungspartnerschaft mit den Eltern

Die Qualifizierungskurse lehnen sich an das Curriculum des Deutschen Jugendinstitutes an. Wird eine Mindestqualifizierung von 100 Unterrichtsstunden nachgewiesen, so fördert der Freistaat Bayern über das BayKiBiG die Kosten des Betreuungsangebots.

Im Auftrag des Kreisjugendamtes Tirschenreuth bot die Erziehungs-, Jugend-, und Familienberatungsstelle Tirschenreuth auch in diesem Jahr einen Qualifikationskurs für Tagespflegepersonen an. Genutzt wurden hierfür die Räume des Mütterzentrums „Mittendrin" in Kemnath. Neun weitere Tagespflegepersonen werden nun  künftig Betreuungsanfragen aus dem westlichen Teil des Landkreises Tirschenreuth bedienen können.

Auch andere Erziehungsberatungsstellen der KJF bieten Qualifizierung für Tagespflegeeltern an, und alle Beratungsstellen können natürlich von den Tageseltern den Familien empfohlen werden, oder die Tageseltern können sich selbst mit Fragen an die Beratungsstellen wenden.